28Mai

Ein Früchtchen auf Reisen – Unterweger Früchteküche

Essen & Trinken Hervorheben / Johanna Kraler

Ein Früchtchen auf Reisen – ich habe es getroffen! Und es hat mir von sich erzählt. Es ist unterwegs durch Zeit und Raum.
Zeit – weil es schon seit 3 Generationen die Welt bereist und schon so viel erlebt hat, dass es immer wieder an sich selber gewachsen ist!
Raum – weil es aus den besten (Wachstums-)Regionen immer wieder nach Hause kommt um dann wieder veredelt die Welt zu bereisen!

Die Rede ist von keinem geringeren als dem, das stellvertretend für die hochwertigen Produkte der Früchtemanufaktur Unterweger im Osttiroler Assling steht. Hier werden von gut ausgebildeten Fachkräften mit großer Sorgfalt und viel Liebe an die 5.000 Tonnen Obst pro Jahr verarbeitet. Die Palette reicht dabei von Konfitüren und Kompotten über Sirupe bis hin zu Spezialitäten wie Honignüssen, Hollersulze oder Mostardas.

 

Unterweger Früchteküche

Unterweger Früchteküche, hier ein Teil der umfangreichen Produktpalette – beliebt bei Alt und Jung.

 

Mit Unternehmergeist und Weitblick zur vollen Blüte

Begonnen hat alles im Jahr 1931, als die Brüder Ignaz und Josef Unterweger die Firma „Brüder Unterweger Obstveredelung“ gründeten. Sie erkannten sehr schnell das Potenzial, welches in der Verarbeitung des heimischen Obstes steckte. Mit viel Unternehmergeist und Weitblick gelang es ihnen, ihr „Früchtchen“ nach und nach zur vollen Blüte zu bringen. Wie ein Obstbaum im Frühjahr blüte das Unternehmen auf und die stetig steigende Kundenzahl wurde mit verarbeitetem Obst aus der unmittelbaren Region und aus Südtirol verwöhnt.

 

fruechtekueche_unterweger

So hat alles begonnen!

 

Der „frisch gepflanzte Baum“ bekam zusehends mehr und mehr Triebe. Und aufgrund der kontinuierlich wachsenden Nachfrage entschieden sich die Brüder Unterweger zur Errichtung einer Zweigstelle in Kittsee (Burgenland). Und so wurde 1961 ein kleiner „Ableger“ gepflanzt, womit das dort geerntete Obst ab sofort direkt vor Ort verarbeitet werden konnte.

Bekanntlich fällt der Apfel nicht weit vom Stamm und so gaben Ignaz und Josef Unterweger ihr „Früchtchen“, das mittlerweile zu seiner prallen Frucht herangereift war, an ihre Söhne Paul und Christoph Unterweger weiter. Diese waren um einen kontinuierlichen Ausbau der Standorte bemüht und haben vor allem auch die Bäcker als Kundengruppe forciert.

Durch die stete Steigerung von Know-how und die verschiedensten Optimierungsmaßnahmen entwickelte sich die „Unterweger Früchteküche“ zu einer Manufaktur mit einer enorm breit gefächerten Produktpalette. Heute, in der dritten Generation des heimischen Familienunternehmens, gilt die Manufaktur Unterweger als Spezialist in der Früchteverarbeitung, als Ansprechpartner für die verschiedensten Sparten und arbeitet stetig an der Erhöhung der Produktvielfalt.

 

Überwältigende Vielfalt

So weit verzweigt wie ein Baum Wurzeln schlägt, so vielfältig ist beispielsweise allein die Auswahl an unterschiedlichsten Erdbeermarmeladen. Die Premiumkonfitüre mit 55 % Fruchtanteil ist dabei das Standardprodukt, wenn man das überhaupt so salopp sagen kann. Denn um den vielfältigen Kundenwünschen und Verwendungen zu entsprechen gibt es auch Konfitüre mit 45 % Fruchtanteil, das Ganze auch in passierter Variante, oder für die Weiterverarbeitung in „backstabiler“ Konsistenz. Aber auch Fruchtaufstriche mit 70 % Fruchtanteil oder Konfitüren ohne Zuckerzusätze sind in der Manufaktur Unterweger Teil der vielfältigen Produktpalette.
Ob für das Gastgewerbe, für Bäcker und Konditoren oder zum Genuss in den eigenen vier Wänden – Fruchtgehalt, Zutaten, Geschmack oder Konsistenz – die Unterweger Früchteküche hat für jeden das Passende, sogar für einzelne Kunden ein ganz spezielles, eigens kreiertes Rezept.

fruechtekueche_unterweger

„Für jeden Kunden das Passende“

Und es kommt mir einfach ein Wow über die Lippen, wenn ich höre, dass es allein über 90 (!!) verschiedene Marillenkonfitüren und –fruchtfüllen gibt. Schon das „Standardprogramm“ umfasst 20 verschiedene Marillenkonfitüren. Und ich getrau mich zu wetten, dass du schon einige dieser vielen Kreationen selbst genossen haben. Denn beispielsweise kommen an die 70 % der österreichischen Faschingskrapfenmarmeladenfüllungen aus der Osttiroler Früchteküche. Allein schon die Art der Krapfenbefüllung, ob dies manuell, maschinell, unter Druckwirkung uä. erfolgt, erfordert verschiedenste Konsistenzen und lässt die Unterweger Fruchtexperten in ihrem Know-how wachsen und viele Sonderrezepturen entstehen.

Und für jeden Kundenanspruch gibt es auch die geeignete Verpackungsgröße. So genießt der Urlauber mit 25g-Portionen gleich Manufakturkonfitüre wie der Bäcker um´s Eck der zu den 32 kg-Einheiten greift.

 

Nur zwei der vielen Variationen der Unterweger Früchteküche:

 

 

Qualität und Regionalität – gelebte Unternehmensphilosophie

Die Unterweger Früchteküche ist in eines der schönsten Fleckchen dieser Erde eingebettet. Und wie heißt es so schön: „Die Umgebung formt den Menschen!“, und so auch sein Wirtschaften und Handeln. Deshalb ist es der Familie Unterweger auch besonders wichtig, dass Herstellung und Vertrieb der Produkte auf natürliche, saubere und hochwertige Weise erfolgen. Und so gehört es auch zur Unternehmensphilosophie, dass die Rohstoffe so regional wie möglich bezogen werden. Qualitätsabhängig werden so die „Früchtchen“ vor allem aus Österreich und den angrenzenden Ländern bezogen.

Um die einzelnen Produkte noch besser in den Mittelpunkt zu rücken, wurde die Etikettgestaltung bewusst so gewählt, dass der erste Blick direkt auf den hochwertigen Inhalt fällt.

Ein Spruch von Schiller, der auch in den Räumlichkeiten der Manufaktur Unterweger zu finden ist, unterstreicht die Unternehmensphilosophie einmal mehr: „Nichts führt zum Guten, was nicht natürlich ist!“

Vielleicht hast du auch mal die Gelegenheit, ein ganz spezielles „Früchtchen auf Reisen“ anzutreffen, und dich so beispielsweise mit einem mit Unterweger Produkten gefüllten Crepes verwöhnen zu lassen oder andere Unterweger-Köstlichkeiten zu verkosten. Bei einigen Messen gibt es das Angebot dazu!

 

fruechtekueche_unterweger

Das „Früchtchen“ auf Reisen!

 

Ein paar ganz spezielle Leckerbissen möchte ich euch vorstellen:

Büschelblumenhonig – dabei werden die Bienenvölker mitten in eigens vorgesehene Büschelblumenfelder plaziert. Und dieser ganz spezielle Honig ist rein, unverfälscht und herrlich im Geschmack.

Honignüsse – in Honig eingelegte Nüsse. Das musst du unbedingt einmal ins Joghurt gerührt haben. Wunderbar!

Hollersulze – ein Hollergelee, das sowohl als Brotaufstrich, für´s Joghurt oder zur Verfeinerung von Nachspeisen beliebt ist. Wir Osttiroler schwören auf Hollersulze, wenn´s um die Linderung von Halsschmerzen und sonstigen Verkühlungen geht.

Röster – ein heißer Tipp für alle, die fruchtige Beilagen zu Süßspeisen lieben oder ihr Eis gerne selber herstellen und dafür hochwertige Fruchtzutaten suchen.

 

fruechtekueche_unterweger

„Wir Osttiroler schwören auf Hollersulze“


Ein Früchtchen auf Reisen – durch Zeit und Raum, und das alles, um uns Produkte mit höchster Qualität und besonderem Genuss bieten zu können. Immer mit hoher Innovationsbereitschaft verbunden und stets an der Qualitätssteigerung arbeitend – mitten in der schönen Osttiroler Bergwelt!

Unterweger Früchteküche GmbH
Thal-Aue 20, 9911 Assling
Tel.: +43 (4855) 8111
www.fruechtekueche.at