18Aug

Das Gold der Dolomiten

Gastbeiträge / GastautorIn

Die Grandhotel Lienz Eigenmarke

Meine Großmutter, aufgewachsen auf dem bäuerlichen Hatzhof inmitten der Natur war ein richtiges Kräuterweibele, sie wusste für jedes Wehwehchen ein Pflanzerl und Ihren Arnika setzte sie bis zum stolzen Alter von 96 Jahren selbst an.

Das Wissen um die Heilkraft der Kräuter ist gerade heute mehr denn  je „IN“. In der Wellnessbranche spricht man von „Zurück zur Natur, Regionalität oder ganz modern formuliert von alpiner Wellness“. Diesem Trend folgend sind natürlich auch viele Firmen auf diesen Zug aufgesprungen und haben speziell für den naturverbundenen Kunden eine riesige Auswahl an Kräuterprodukten auf den Markt gebracht.

Gold der Dolomiten - Arnika

Arnika

 

Bei der Eröffnung vom Grandhotel Lienz standen auch wir damals vor der Herausforderung „Alpine Wellness  – den Trend der Wellnessbranche“ in unser Programm aufzunehmen und wurden überschwemmt von Firmen die Ihre Naturprodukte bei uns platzieren wollten.

 

In jener Zeit war es meine Großmutter, die mich damals dazu inspiriert hat das Wissen um die Kräuter mit dem Wissen um die Wirkung der Mondphasen zu verbinden.  Aber warum eigentlich in die Ferne schweifen – bei uns wächst doch Gesundheit direkt vor der Haustür. All diese wertvollen Pflanzen sind direkt unter uns – manchmal leider aus Unwissenheit unbemerkt, nicht erkannt und ungenützt. Aus diesem Grunde haben wir uns zur Eröffnung ein paar Kräuterexpertinnen aus dem Kräuterdorf Irschen zur Unterstützung geholt und mit Ihnen gemeinsam „unser ganz eigenes Alpines Konzept“ entwickelt – es entstanden unsere Grandhotel Signature-Treatments aus dem Gold der Dolomiten. Eingebunden wurden heimische Betriebe wie die erste Latschenölkieferbrennerei Unterweger mit dem Vitalpinum, die Villgrater Natur mit Ihren wertvollen Schafwollprodukten, die Töpferkunst der Lebenshilfe und natürlich die Kräuterprodukte aus dem Kräuterdorf Irschen.

 

 

Gold der Dolomiten

5  Sterne hin oder her… Wir wollten zurück zum alten Wissen, zurück zur Einfachheit oder einfach gesagt wieder ein Bewusstsein für die Natur zulassen – sehen, riechen, fühlen, schmecken ob als Tee bei unserer heimischen Teebar, als Salbe oder Einreibung im Rahmen unserer Kräuterölmassagen, als Kräuterbad für den Gast im Zimmer genossen, als Kräuterpeelingmassage oder als Mondphasenritual in unserem Private Spa – dem Grandhotel Gast bleiben keine Wünsche offen und er erlebt heimische Natur mit allen Sinnen  – der Gast soll riechen und fühlen was uns so sehr an Kindheit auf dem Lande erinnert… Den frischen zitronigen Duft der Melisse, das seifige leicht herbe beruhigende Aroma der Lavendelblüte – es wird einem warm ums Herz!

Im hier und jetzt fühlt sich der Mensch oft gehetzt und entwurzelt. Überlastung macht sich breit und der Ausdruck Burn out ist in aller Munde. Gehen wir ein paar Schritte zurück, fühlen wir in uns hinein was uns gut tut und leben und erleben wir gemeinsam die Natur. Es hilft  Kraft zu schöpfen in einem Zurück zur Natürlichkeit und sich auf den Weg zu machen… denn Kräuterwissen ist so alt wie die Menschheit – schon Paracelsus sagte: „Alle Wiesen und Matten, alle Berge und Hügel sind Apotheken“. Natur, Kräuter und Regionalität ist IN und das ist gut so!

Willkommen in Osttirol – willkommen im Grandhotel beim Gold der Dolomiten
Anita Obersteiner Spa Manager & Johannes Westreicher

 

Auszug aus dem Signature Treatment Konzept „Gold der Dolomiten“

  • Gold der Dolomiten Kräuterölmassagen
    Klassische Ganzkörpermassage mit den wundersamen Kräften der Alpen. Mit heimischem Johanniskraut, Arnika, Ringelblume, Lavendel und  Alpenkräuterextrakten kommt diese „g`sunde“ Massage einem Naturerlebnis gleich. Je nach Mondphase kommt das entsprechende Öl zur Wirkung und verleiht ein Gefühl der Entspannung und Leichtigkeit.
  • Gold der Dolomiten Kräuterpeelingmassage
  • Gold der Dolomiten Mondphasen-Kräuterpackung in der Softpackliege
  • Private Spa Mondphasenrituale „Gold der Dolomiten“
    • Zunehmender Mond „Zeit zum Aufbau“
    • Vollmond „Zeit der grossen Lichter“
    • Abnehmender Mond „Zeit des Loslassens“
    • Neumond „Zeit des Neubeginns“

 

Mehr Informationen zum Grandhotel Lienz: www.grandhotel-lienz.com

Weitere Artikel in dieser Kategorie: Gastbeiträge

Tags: