24Jul

Osttiroler Zanier Handschuhe als Bergbegleiter

Gastbeiträge / Redaktion

Dann steh ich also wieder hier. Verzweifelt, verärgert, aber fast schon amüsiert. So wie des Öfteren wenn ich mit meinen Freunden einen Kurztrip zum Klettern mache – ich hatte etwas zu Hause vergessen. Diesmal waren es die Handschuhe, die ich auf der Kommode liegen gelassen hatte.

Das Drama war vollendet – unser Kletterstart wird sich verspäten. Glück im Unglück – Mike, einer meiner Freunde die mitgekommen waren, ist gebürtiger Osttiroler und wusste natürlich wo wir so schnell wie möglich Handschuhe herbekommen würden. Ich war sehr skeptisch, immerhin war es halb 6 in der Früh.

Unsere Kletterausrüstung wartet im Auto auf uns!

Unsere Kletterausrüstung

Trotzdem packten wir unsere Ausrüstung wieder ins Auto und begaben uns von Kals Richtung Lienz. Nach einer knappen halben Stunde Autofahrt angekommen, standen wir vor einem vor einem riesigen Bauernhof. Mein Blick war misstrauisch. Mike lotste uns Richtung Haus.

Es begrüßte uns eine junge, sportliche Dame. Ingrid sei eine alte Bekannte, erklärte er uns später. Nach einem schnellen Kaffee in der gemütlichen Osttiroler Stube kramte sie dann ein Paar Handschuhe hervor. Ich probierte sie an. Ich war erstaunt, nahezu verliebt in die Kletterhandschuhe – sie passten wie angegossen. An der Seite konnte ich den Schriftzug der bekannten Marke „Zanier“ erkennen.

Mein Blick trotzte – ich hatte also gerade Handschuhe von Zanier an.

„Du kennst unsere Osttiroler Marke Zanier?, meinte Ingrid, die in einem Sportgeschäft arbeitet.

Natürlich kenne ich Zanier, diese Handschuhe, von denen man in der Kletterszene spricht. Die sollten anscheinend ziemlich hochwertig sein?“ 

Ja, definitiv! Die Firma wurde vor über 45 Jahren gegründet und steht für hohe Qualität und für Verwendung hochwertiger Materialien, wie zum Beispiel Ziegenleder oder Österreichischer Loden. Das Familienunternehmen wurde 2014 zum besten Familienunternehmen in Tirol ausgezeichnet. Der jetzige Geschäftsführer, der Sohn des Gründers, ist selber passionierter Bergsteiger und Sportler, und testet die Produkte selber bevor sie in den Handel gehen. erklärte mir Ingrid.

Zanier: ein Osttiroler Traditionsunternehmen, das sich international etabliert hat.

Zanier: ein Osttiroler Traditionsunternehmen, das sich international etabliert hat.

Echt? Ich wusste gar nicht, dass es sich um so ein altes Unternehmen handelt“, gab ich zu. Obwohl ich die Marke natürlich kannte, hatte ich fast kaum Informationen über die Geschichte des Betriebes. Ich wusste aber zum Beispiel, dass sie ein großes Angebot von Kopfbedeckungen bis hin zu Accessoires herstellen.

Ingrid erzählte weiter: So richtig aufmerksam auf diese Marke wurde ich, als ich in München auf der Sportfachartikelmesse ISPO war und dort die Auslage von Handschuhen sah. Sie haben so ziemlich alles für den Winter­- und Bergsport, sowie zum Wandern oder für Biker, Alpinski­ Fahrer, Skilangläufer, Flugsportler…

Ich war erstaunt, dass ein Osttiroler Traditionsunternehmen sich international so etabliert hat.

Klettern ohne Handschuhe? Keine gute Idee...

Klettern ohne Handschuhe? Keine gute Idee…

Mein Freund Mike fügte in dem Moment hinzu: „Außerdem, habe ich gelesen, dass sämtliche Produkte von Spitzensportlern und Experten der Österreichischen Bergrettung getestet wurden.

Ja, nachdem ich alles gehört hatte, wunderte es mich nicht, dass Zanier einer der Marktführer für Winterhandschuhe ist… das Paar, das mir Ingrid geliehen hatte, durfte ich sogar behalten!

So haben wir wieder einiges gelernt und, vor allem, einige Zeit später konnten wir dann schlussendlich nach Kals aufbrechen, um zu Klettern.

Erneut am Ausgangspunkt, dem Lucknerhaus angelangt konnte der Spaß endlich beginnen und ich konnte mich selber von den höchst gelobten Zanier Handschuhen überzeugen. Und JA, ich habe mich von den Handschuhen überzeugen lassen. Mein nächster Vorsatz: mich von meinen alten, abgetragenen Handschuhen trennen und mir endlich neue Handschuhe kaufen… welche natürlich Zanier Handschuhe werden sollten.

Weitere Artikel in dieser Kategorie: Gastbeiträge

Tags: