19Dez

Krippe aufrichten – schauen, staunen und ruhig werden

Kultur & Tradition / Johanna Kraler

„Krippe aufrichten“ – etwas ganz Besonderes

Das „Krippe aufrichten“ ist alljährlich etwas Besonderes. Sei es für die Kinder aber auch für die Erwachsenen. Weihnachten wird dadurch noch fassbarer, im wahrsten Sinn des Wortes. Für die einen ist das Krippe aufrichten einmal mehr eine stille Auseinandersetzung mit Weihnachten, für andere eine schöne Art Ruhe in einer hektischen Zeit zu finden, fast eine Meditation.

 

Das „Krippe aufrichten“:

Ab Weihnachten entdeckt man in vielen Haushalten Osttirols die vielseitigen Krippen. Diese werden meist am 23. oder 24. Dezember aufgestellt.

 

Krippe im Tiroler Stil

 

„Is Jesukindl mit Maria und Josef“

 

Die Hirten:

Die Geschichte:

Die erste Weihnachtskrippe wurde im 13. Jahrhundert vom Hl. Franz von Assisi in Greccio aufgestellt. Von da an und von dort aus verbreitete sich das „Krippe aufrichten“ relativ schnell. Ob es eine Krippe, ähnlich wie wir sie heute kennen, war, oder ob es eine „lebendige“ Krippe in einem nahe gelegenen Wald war, wo zeitgleich eine Weihnachtsmette gefeiert wurde, darüber sind sich die Geschichtsschreiber nicht einig.
Für uns bedeutet es auf alle Fälle, dass wir seit Jahrhunderten einen wertvollen Schatz in unserem Kulturgut finden, der die Herzen der Menschen höher schlagen lässt und in letzter Zeit zunehmend die Menschen dahingehend begeistert, dass sich immer mehr dazu entscheiden, sich eine Krippe selbst zu bauen. Wie viel Arbeit dahintersteckt und mit wie viel Liebe zum Detail dabei gearbeitet wird, lässt sich nur erahnen.

Durch diese steigende Beliebtheit des Krippenbauens haben sich in den letzten Jahren in Osttirol mehrere alljährlich stattfindende Krippenausstellungen entwickelt.
Beispielsweise lädt der Krippenverein Sillian immer am 2. Adventwochenende in den Kultursaal Sillian ein. Dort sind die übers Jahr entstandenen Krippen zu bewundern. Damit diese auch rechtzeitig fertig gestellt sind, beginnen die Krippenbauer schon im Februar mit ihrer Arbeit.

 

Krippenausstellung des Krippenverein Sillian:

 

Die Krippen werden in verschiedenen Stilen gebaut: Orientalisch, bei uns in Osttirol vielfach im Tiroler Stil, weltweit auf ganz verschiedene Art und Weise. Das symbolisiert auch, dass Weihnachten überall stattfindet, nicht nur in einem Stall in Bethlehem.

 

Nimm dir Zeit, betrachte (d)eine Krippe, werde ruhig und lass es Licht werden in dir!

 

In diesem Sinne wünschen wir allen
ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest!
Weihnachten, das in dir weiterleuchten soll, bis wieder Weihnachten wird!