03Nov

Natur hautnah – der Eichhörnchenweg in Sillian

Sport & Aktiv / Carolina Trauner

Die vermutlich letzten schönen Herbsttage stehen an, bevor der Winter die Landschaft wieder mit einem weißen Kleid bedeckt. An solchen schönen Tagen möchte man natürlich noch ein wenig raus gehen und die Natur genießen. Bevor man sich am Abend wieder vor den warmen Ofen setzt.

Hoch hinauf auf die Osttiroler Berge zieht es jetzt fast niemanden mehr, denn da hat der erste Wintereinbruch schon seine weißen Spuren hinterlassen, aber eine kleine Wanderung im Hochpustertal eignet sich perfekt um den so genannten „Indian Summer“ in Osttirol noch einmal in vollen Zügen zu genießen!

Mein Vorschlag dazu wäre ein Spaziergang am Eichhörnchenweg am Sillianberg. Dieser wenig begangene, jedoch sehr leichte Waldweg, ist ein guter Tipp für alle, die die Natur hautnah erleben wollen. Er trägt seinen Namen nicht umsonst, denn im schattigen Wald fühlen sich die heimischen Waldtiere einfach wohl. Besonders viele Eichhörnchen kann man hier beim Verstecken ihres Wintervorrats beobachten.

Der Ausgangspunkt für die leichte Herbstwanderung befindet sich in am Ortsende von Sillian, bei der Talstation der Gondelbahn. Direkt neben der Villgratentalstraße ist der Einstieg leicht zu finden. Von dort verläuft der Weg zuerst über ein paar Stufen hinauf, bis man mitten auf einem breiten Feldstreifen steht, der im Winter als Talabfahrt genutzt wird.

Nun muss man das Feldstück bzw. die Talabfahrt queren, ehe man endlich in den romantischen Wald gelangt. Anfangs wandert man noch über einen breiteren Weg der nach kurzer Zeit zu einem schmalen Waldweg wird. Am Weg entlang laden viele Rastplätze zum Verweilen oder gar zu einem Picknick im Wald ein.

  • Der Weg beginnt erstmal etwas breiter...
    Der Weg beginnt erstmal etwas breiter...

Weiter führt der Weg über Stock und Stein durch den Wald. Die vielen Lichtungen bieten immer wieder wunderschöne Ausblicke auf Sillian. Wenn man jetzt ein bisschen inne hält, spürt man die Natur hautnah und kann mit ein bisschen Glück verschiedene Waldtiere wie Rehe, Vögel und natürlich Eichhörnchen beobachten.

Man wandert immer wieder ein wenig auf und ab. Im Großen und Ganzen ist es aber ein leichter Waldweg, der sich für einen Spaziergang mit der ganzen Familie eignet. Am Ende des Weges erreicht man die Straße am Sillianberg. Hier kann man sich entscheiden, ob man zurück nach Sillian gehen möchte oder ob man über den Sillianberg weiter nach Arnbach wandert.

Natürlich kann man den Eichhörnchen Weg auch in verkehrter Richtung wandern. Außerdem ist der Weg zu fast jeder Jahreszeit wunderschön. Im Sommer kann zum Beispiel vor der Hitze in den kühlen Wald flüchten. Nur bei Schnee und Eis ist der Weg nicht mehr begehbar!