11Sep

Unterwegs am Drauradweg

Sport & Aktiv / Carolina Trauner

Sonntagmorgen, die Sonne lacht bereits vom Himmel – ein weiterer traumhafter Herbsttag in Osttirol beginnt.

Welcher Tagesausflug würde sich bei solch einem Wetter besser eignen als eine nette Radtour entlang der Drau? Also mache ich mich mit meiner kleinen Cousine Katharina auf den Weg, wir setzen uns auf unsere „Drahtesel“ und radeln in Richtung Lienz.

Anfang September ist am Drauradweg nicht mehr so viel los, wie Mitte August, dies nutzen wir aus und radeln gemütlich, genießen die schöne Umgebung und machen Halt bei den verschiedenen Erlebnisplätzen und Rastplätzen entlang des Drauradweges.

Nach dem ersten Halt im Wichtelpark und einer abenteuerlicher Kletterei im Hochseilgarten geht es weiter. Vorbei an einem kleinen Streichelzoo und einem tollen Rastplatz in Heinfels erreichen wir die Genusswelt der Firma Loacker.

Nach dem köstlichen Erlebnis in der Genusswelt beschließen wir erstmal ein paar Kilometer durchgehend zu fahren und nicht so oft aufzuhalten, doch dies fällt uns bei den vielen schönen Möglichkeiten ganz schön schwer! Für ein paar Landschaftsfotos muss aber dennoch genug Zeit sein.

Zügig fahren wir flussabwärts durch die Orte Strassen, Abfaltersbach und Mittewald. Die Drau rauscht die ganze Zeit neben uns. An einem netten Rastplatz machen wir noch einmal halt ehe wir die letzten 10 Kilometer in Angriff nehmen.

Bei diesen warmen Spätsommer-Temperaturen wäre ein Besuch des Freibades in Thal eigentlich auch keine schlechte Idee. Aber wir radeln fleißig weiter. Es folgt nun ein kurzer, leicht zu bewältigender Anstieg, welcher aber fast der einzige bleibt. Denn der Drauradweg verläuft fast immer nur eben und leicht bergab. Deshalb ist er auch für Familien mit Kindern ein toller Tipp! Doch auch wenn man für den Radweg alleine nur knapp zwei Stunden brauchen würde, empfiehlt es sich auf alle Fälle für diesen Radausflug einen ganzen Tag einzuplanen, da es entlang des Weges sooo Vieles zu erkunden gibt!

Nach unserem letzten Halt in der Galitzenklamm, in der wir die spannende Wassererlebniswelt erkundeten, haben wir unser Ziel schon bald erreicht. Lienz liegt direkt vor uns. Nach unserer Ankunft in Lienz schießen wir natürlich noch ein Erinnerungsfoto.

IMG_7544

Ein beliebtes Fotomotiv „Wilkommen in Lienz“

Über einen nun schmaleren Radweg erreichen wir völlig problemlos den Bahnhof von Lienz. Hier steigen wir mit unseren Rädern in einen Zug und fahren die 30 geradelten Kilometer wieder bequem zurück. Die Zugstrecke führt auch immer wieder am Drauradweg vorbei und durch das große Fenster können wir die Radfahrer beobachten, die jetzt unterwegs am Drauradweg sind. Für all jene, denen die Fahrt von Sillian nach Lienz nicht anspruchsvoll genug ist, ist es natürlich auch möglich den Radweg in die andere, wesentlich anstrengendere Richtung zu radeln.