Menü

Wonach suchst du?

zurück

Frühlingsgefühle auf Osttirolerisch

Frühlingsgefühle auf Osttirolerisch
© Peter Leiter

Wenn ein Gefühl von Leichtigkeit in der Luft liegt, wenn die Natur erwacht und sich in ein buntes Farbenmeer verwandelt, wenn Mädchen geflochtene Blumenkränze in ihren Haaren tragen – dann wissen wir, dass die Frühlingszeit angebrochen ist. Nach grauen und kalten Wintertagen erfüllt uns der Frühling mit besonders viel Wärme, Liebe, Euphorie und Tatendrang. Unser Körper und unser Geist drängen in dieser Zeit darauf, die Natur mit allen Sinnen zu erfassen. Der Duft blühender Blumen, der Gesang fröhlicher Vögel, der Anblick lebenslustiger Menschen, der Geschmack von Bärlauch und die Berührung zarter Blattspitzen sind für uns zauberhafte Frühlingsboten.

Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt.

Autor unbekannt

Die Jahreszeit, die sinnbildhaft für Erneuerung steht, lässt nicht nur die Natur Blüte tragen, sondern auch die Gemüter eines jeden aufblühen. Dem Frühling kommt in den verschiedensten Orten, Tälern, Städten und Ländern große Bedeutung zu. In seiner gänzlichen Schönheit zeigt sich der Frühling aber in jenen Regionen, die ursprünglich und authentisch sind – so wie es unser Osttirol ist.

Du fragst dich, was den Frühling in Osttirol so besonders macht? Wir verraten es dir und zeigen, wie und wo du deine Frühlingsgefühle auf „Osttirolerisch“ ausleben kannst.

7 Ideen für deinen Frühling in Osttirol

Picknick am Berg

Eine beeindruckende Bergkulisse, sprießende Krokusse und herrlich duftende Almwiesen gefällig? Dann ist das Ködnitztal in Kals am Großglockner der place to be für dich!
Auf dem familientauglichen Wanderweg zwischen dem Lucknerhaus und der Lucknerhütte befindet sich eine Wiese mit purpurnen Krokussen. Breite dort deine Decke aus, bediene dich an den süßen Erdbeeren aus deinem Picknickkorb und nimm Blickkontakt zum Tauernkönig – dem Großglockner – auf.

krokusse-grossglockner
Krokusse sind Frühlingsblüher und Hoffnungsträger

Wandelbare Welt(en)

In St. Jakob im Defereggental wirst du beim Spaziergang auf der „Sonnseite“ Zeuge eines interessanten Naturschauspiels. Auf den Südhängen hat der wunderbare Frühling schon Einzug gehalten, wohingegen der Winter seine Vormachtstellung an den Nordhängen verteidigen möchte. Wir verweilen lieber auf der Südseite, wo wir von der Sonne geküsst werden. Sorry Winter, aber nun hast du wirklich ausgedient!

Kraftplätze im Frühling

Kraftplätze sind ein wahres Geschenk der Natur. Sie liefern uns Lebensenergie, lassen uns Sorgen vergessen und schenken uns Inspiration. Einen solcher Kraftplätze findest du beim Helenenkirchl hoch über Lienz. Gerade im Frühling versprüht dieses Plätzchen eine besondere Magie, da die Linde neben dem Kirchlein allmählich beginnt, in Blüte zu stehen. In den Frühlingsmonaten kannst du von dort aus mit geschulten Augen beobachten, wie die Thurnerinnen und Thurner damit beschäftigt sind, ihre Balkone mit den wunderbarsten Blumen zu schmücken.

Frühlingsgefühle oder doch Frühstücksgefühle?

Gestärkt und zufrieden durch den Tag gehen, funktioniert am besten mit einem ausgewogenen Frühstück. Und wenn dich beim Nippen an deinem aromatischen Kaffee die Sonne anlacht, erlebst du den wohl perfektesten Start in den Tag. Ob es am leckeren Frühstück oder an der durch die Sonne beschleunigten Serotoninproduktion liegt: dass du vermehrt Glücksgefühle empfindest, bleibt wohl ein Rätsel. Aber eines ist gewiss: An der Südseite der Alpen, in Kartitsch auf 1.360 Meter Seehöhe geht das Herz eines jeden Sonnenanbeters auf! ☀️

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptierst die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Frühlingskräutertee

Brennnessel, Löwenzahn, Liebstöckl und Schafgarbe – mit diesen frischen Kräutern aus der Natur kann ein stärkender Frühlingskräutertee zubereitet werden. In der HEIMAT – das Naturresort in Prägraten am Großvenediger schwört man auf die Kraft der Kräuter. Unter der Anleitung von Kräuterpädagogin Liesa Rechenburg kannst du neben den Tees, auch Pesti, Essig, Öle und vieles weitere herstellen. Frühlingszauber und Kräuterzauber liegen in der Luft!

wildkrauter-heimat
Wir bitten zu Tisch: Wildkräuter können bereits im Frühling gepflückt werden

Namasté, lieber Frühling!

Der Frühling ist es wert, ihn in all seinen Farben, in all seinen Gerüchen und in all seinen Geräuschen bewusst wahrzunehmen. Eine Guten-Morgen-Yoga-Session am frischen Wildwasserbach inmitten ruhiger Wälder scheint dafür wie geschaffen. Diese Vereinigung von Körper und Seele, sowie die Vereinigung von Mensch und Natur wird vom Hotel Bad Jungbrunn in Tristach angestrebt. Empfange den Frühling mit offenen Flügeln – pardon – Armen in der Schmetterlingsposition.

Vögelchen, sing!

Im Frühling freuen wir uns nicht nur auf die Auftritte verschiedenster Singvögel, sondern auch auf jene unserer Blasmusikkapellen. In vielen Orten Osttirols finden nämlich in den Monaten März, April und Mai Frühlingskonzerte statt. Musik hebt die Stimmung, lässt Erinnerungen aufleben, hilft Stress abzubauen und verbindet. Sie verbindet Alt mit Jung, Gäste mit Einheimischen, Musikanten mit Nichtmusikanten. Die Osttiroler Kapellen, sowie ihre Stücke, stehen für Tradition – eine wertvolle Tugend in Osttirol! Eines möchten wir an dieser Stelle noch loswerden: Ein Vögelchen hat uns gezwitschert, dass im Frühjahr immer ein solch besonderes Konzert in Sillian stattfinden wird. Aber psssst! 😉

musikanten-defereggental
Die Musikkapellen bereiten dem Frühling einen gebührenden Empfang.

Frühlings-Angebot zum Energie aufladen in Osttirol

Die wunderbaren Momente, die du im Frühling in Osttirol erleben kannst, gehen weit über unsere Ausführungen hinaus. Doch muss eine Liebeserklärung irgendwann einmal zu Ende geschrieben werden. Wir hoffen, dass unser Frühlingszauber auch dich in seinen Bann ziehen wird. Für diesen Fall haben wir nun auch schon das passende Angebot für dich. Vier Nächte zum Energie aufladen und um wieder zu sich selbst zu finden verbringst du beim Angebot „Frühlingszeit – Zeit für mich“ in Osttirol:

  • 4 Übernachtungen in der komfortablen Ferienwohnung oder im Doppelzimmer
  • „dein persönliches Auszeit-Platzl“
  • Geheimtipp vom Gastgeber – Osttiroler Sonnenwege
  • Frühlingskräutertee zum „mit nach Hause nehmen“

Genächtigt wird dabei bei einem Osttiroler Herzlichkeit Betrieb. Dort genießt man das Privileg, privat zu Gast zu sein und kann sich somit über liebenswürdigen Gastgebern mit ganz persönlicher Betreuung freuen. 

5 2 Bewertungen
Bewertung

Hinterlasse dein Feedback

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen