Menü

Wonach suchst du?

zurück

Rohnenknödel

Rohnenknödel
© Isep CK

Entweder liebt man oder hasst man sie: die Rohnenknödel. Der erdige Geschmack des unter der Erde wachsenden, heimischen Gemüses entzweit.
Eines ist aber unbestritten: die Rote-Bete (wie die Rohnen auch genannt werden) ist sehr vitamin- und mineralstoffreich, fördert die Blutbildung und enthält viele gesunde Stoffe, die wir gerade im Herbst besonders benötigen.
Deshalb kommen Rohnen bei uns wieder vermehrt auf den Speiseplan. Bei deinem nächsten Osttirol Urlaub musst du sie einfach einmal probieren!

Hier verrate ich euch mein Rezept, das mit heimischem Hartkäse verfeinert, besonders gut schmeckt.

  • Vorbereitungszeit: 45 Minuten
  • Garzeit: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 65 Minuten
  • Portionen/Menge: 4 Portionen

Zutaten Rohnenknödel

  • 400 g Knödelbrot
  • 300 g Rote Bete (Rohnen), gekocht
  • 1 Zwiebel
  • 3 Eier
  • gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Osttiroler Bio Heumilchkäse – fein gerieben
  • etwas zerlassene Butter
  • Lauch für die Garnitur
Rohnenknödel Zutaten

Zubereitung Rohnenknödel

Die bereits vorgekochten Rohnen werden mit etwas Wasser püriert und über das Knödelbrot gegeben. Zwiebel klein würfelig schneiden und in wenig Butter andünsten. Petersilie fein hacken. Zwiebel, Petersilie, Eier zur Masse geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gut durchmischen und für ca. 30 Minuten rasten lassen.

Mit nassen Händen Knödel formen und bei 100 Grad für ca. 20 Minuten im Dampfgarer garen. Die fertigen Knödel werden mit Käse bestreut und mit zerlassener Butter übergossen. Als Garnitur eignen sich besonders gut in Butter angedünstete Scheiben vom Lauch.

Tipps der Köchin

  • Wenn es schnell gehen muss, kaufe ich gerne die bereits vorgekochten Rohnen.
  • Wer die Rote Bete selber kocht, sollte beim Schälen Handschuhe anziehen, denn sonst hat man blutrote Hände. Das Kochwasser kann man zum Eier färben verwenden 🙂
  • Wie bei allen meinen Rezepten, koche ich die Knödel über Dampf oder im Dampfgarer. Wer sie im Salzwasser kochen möchte, muss 2 bis 3 Esslöffel Mehl unter die Masse geben. Sonst zerfallen die Knödel.
  • Sollte der Knödel zu weich sein, kann man noch Brot oder auch Semmelbrösel dazu geben.
  • Ich bevorzuge heimische Käsesorten und nehme sehr gerne den Osttiroler BIO Heumilchkäse vom Wachtlechnerhof in Gaimberg, den man direkt im Dolomiten Markt in Lienz kaufen kann.
Rohnenknödel auf weißem Teller
3.9 7 Bewertungen
Bewertung

Hinterlasse dein Feedback

Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Neueste
Älteste Reaktionen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Monika Göttinger
Monika Göttinger
2. Februar 2023 20:51

Welche Beilage passt zu den Rohnenknödeln..??

Osttirol Redaktion
Osttirol Redaktion
Antwort an  Monika Göttinger
3. Februar 2023 16:38

Liebe Monika! Zu den Rohnenknödeln passt am besten ein grüner oder gemischter Salat! 😉 Einen echten Geheimtipp dürfen wir dir aber an dieser Stelle verraten: Rohnenknödel mit Tomatenbutter! Dabei musst du die Tomaten schälen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch klein würfelig schneiden. Anschließend in zerlassener Butter anbraten. Schmeckt wirklich göttlich! 🤗 Liebe Grüße, dein Osttirol Team.

Maria
Maria
14. Oktober 2022 9:13

Hmmm, köstlich!
Schönes Herbstgericht!

Osttirol Redaktion
Osttirol Redaktion
Antwort an  Maria
17. Oktober 2022 11:50

Liebe Maria! Rohnenknödel sind wahrhaft ein Traum! 🥰 Auch wir müssen bei diesen immer zulangen! 😉 Liebe Grüße, dein Osttirol Team.

Johanna Gilg
Johanna Gilg
11. Oktober 2022 7:50

Danke für das Rezept,werde ich gleich nachkochen.

Osttirol Redaktion
Osttirol Redaktion
Antwort an  Johanna Gilg
17. Oktober 2022 12:07

Liebe Johanna,
gern geschehen! 😉 Wir wünschen dir gutes Gelingen sowie viel Freude beim Kochen! 🍽 Liebe Grüße, dein Osttirol Team.