30Okt

Winter in Osttirol: Skifahren, Langlaufen und Tourengehen

Sport & Aktiv / Felix Kozubek

„Du bist doch aus Osttirol, oder?“ „Meine Eltern kommen von dort, wieso fragst du?“ „Kennst du dort eigentlich ein cooles Skigebiet? In Nordtirol waren wir schon so oft Skifahren. Wir möchten einmal etwas Neues kennen lernen.“ „Gute Frage. Wenn ich früher in den Ferien bei meinen Großeltern war, dann bin ich immer aufs Zetterfeld gefahren oder auf den Hochstein. Du weißt schon. Dort wo das Damen Weltcup-Rennen stattfindet.“ „Und sonst? Du weißt ja, dass wir im Urlaub gerne auch mal Freeriden, selten befahrene, neue Hänge erkunden und Schneeschuhwandern gehen.“ „Du erwischt mich gerade echt am falschen Fuß. Ich frag daheim mal  nach und gebe dir dann Bescheid. Winter in Osttirol. Da gibt es doch sicher so einiges, das man machen kann.“

266 Dreitausender und Schneesicherheit. So sieht ein echter Winter aus.

266 Dreitausender und Schneesicherheit. So sieht ein echter Winter aus.

Dieses Gespräch hat es genau so zwar nicht gegeben – so ähnliche aber schon. Vor allem seit ich wieder mehr Zeit in der Heimat meiner Eltern verbringe, Fotos von Wanderungen, Sport-Aktivitäten und Essen, auf Facebook poste – fragen mich immer wieder Menschen, ob ich nicht einen Geheimtipp für sie hätte. Am vergangenen Wochenende habe ich mit meiner Freundin darüber gesprochen, wo wir im Winter urlauben wollen. Urlauben, wenn draußen Stille herrscht. Wenn Schneeflocken vom Himmel fallen, die Berge angezuckert dastehen. Wenn im Backofen die Kekse duften, warmer Tee und heiße Schokolade serviert werden. Wenn man vor dem Kachelofen sitzt, warme Wollsocken trägt, die Decke bis unter die Nasenspitze gezogen hat und die weiße Winterlandschaft bewundert. Unsere Antwort viel eindeutig aus. Es geht ab nach Osttirol. Aber wohin genau? Was machen? Ich habe die Ergebnisse meiner Recherche einmal kurz zusammengefasst.

Einzigartige Natur

1.500 Quadratkilometer ursprüngliche Hochgebirgslandschaft. 266 Dreitausender – darunter der Großglockner und der Großvenediger. Vergessene Täler mit kleinen Dörfern. Romantische Bergseen. Almen hoch über dem Tal. Unbefahrene Hänge. Verwunschene Wälder. All das an der Alpensüdseite – eine der sonnenreichsten Gegenden Österreichs. Der ideale Ort für Naturliebhaber, Bergsportler und all jene die echten, authentischen Winter erleben möchten.

Skifahren in Osttirol

Die sieben Skigebiete in Osttirol bieten nicht nur 150 Pistenkilometer, sondern auch viel Sonne und Schnee. Für jeden, egal ob Anfänger oder Profi ist eine optimale Piste dabei. Der Großglockner, höchster Berg Österreichs, bietet ein Skigebiet der Extraklasse. Auf 41,6 Pistenkilometer kann man sich richtig austoben. 13 moderne Lifte ersparen lange Wartezeiten. Und nach einem Tag auf der Piste, wartet die Adlerlounge auf Genießer. Sie ist die höchste Gourmethütte Osttirols und gibt traditionellen Gerichten eine eigene Note.

Familienfreundliches Skifahren im Skigebiet Matrei i. O.

Familienfreundliches Skifahren in Osttirol. Hier im Bild. Das Skigebiet in Matrei i. O.

Wer es aber gemütlicher angehen möchte, ist in den zwei Skigebieten bei Lienz gut aufgehoben. Die Hauptstadt liegt idyllisch eingebettet zwischen den Bergen und die mittelalterliche Altstadt lädt zum Verweilen und Flanieren ein. Der Hochstein ist mit seiner Weltcupstrecke eine echte Herausforderung. Das Zettersfeld mit seinen weitläufigen Abfahrten und gemütlichen Lokalen an den Pisten, garantiert einen gemütlichen Skitag.

Das Defreggental und das Hochpustertal sind Ziele für alle, die die Herausforderung suchen. Im Defreggental gibt es hauptsächlich rote Pisten. Das Panorama ist atmenberaubend und die Abfahrten gehen bis ins Tal. Das Skizentrum Hochpustertal lässt die Herzen von Carving- und Freeridefans höher schlagen. Ein eigener Ski- und Snowboardpark garantiert Spaß und der frische Pulverschnee wartet auf seine ersten Lines.

Osttirol im Winter – das ist wirklich ein Vergnügen für die gesamte Familie. Eltern die gerne mit ihren Kindern urlauben, gemeinsam aktiv sind und zusammen Skifahren gehen wollen – kommen in Osttirol auf jeden Fall auf ihre Kosten. Für Familien attraktiv: Der Skipass Ski-Hit bietet für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren besonders günstige Preise (Kinder unter 6 Jahren fahren gratis). Das sollte man sich auf jeden Fall einmal genauer ansehen.

Sanfter Wintersport

Unzählige Langlauf Loipen. Optimale Bedingungen, Schneesicherheit in ganz Osttirol.

Unzählige Langlauf Loipen. Schneesicherheit in ganz Osttirol.

Osttirol ist nicht nur für wagemutige und speed-affine Sportler eine Reise wert. Die wunderschöne Landschaft und die vielen romantischen Hütten laden zum Spazieren ein. Der glitzernde Schnee und viel Sonne lassen den Alltagstrott vergessen und man kann richtig die Seele baumeln lassen. Aber auch bei Schneeschuhwanderungen, Langlaufen, Biathlon (Biathlonzentrum Obertilliach) und geführten Skitouren kann man die unberührte Natur Osttirols genießen und erleben. Die Skitoursaison beginnt mit dem dritten Austrian Skitourenfestival vom 11. bis 13. Dezember. Langläufer können sich auf 400 Loipenkilometer auspowern. Vom Lienzer Becken aus, gibt es Strecken in romantische abgelegene Täler. So zum Beispiel in die Nationalparkregion oder in das Hochpustertal. Zur Stärkung gibt es urige Hütten, die traditionelle Speisen, wie Schlipfkrapfen, Knödel oder Kaiserschmarren frisch zubereiten. Also auch für jene, die Skifahren nicht mögen, gibt es in Osttirol genug sportliche Aktivitäten in der Natur zu erleben, die einen Winterurlaub zu einem besonderen Erlebnis machen.

Osttirol ist ein Paradies zum Langlaufen. (c) Horst von Bohlen

Osttirol ist ein Paradies zum Langlaufen. (c) Horst von Bohlen

Ich war überrascht von der Vielzahl an Möglichkeiten, die Osttirol im Winter zu bieten hat. Beim nächsten Mal, wenn ich gefragt werde, ob ich den ein oder anderen kenne, kann ich also getrost mit „Ja“ antworten. Nachfolgend noch einige besondere Angebote, auf die ich im Zuge meiner Recherche gestoßen bin.