Menü

Wonach suchst du?

zurück

Wintercamping in Osttirol: Schnee grüßt den König

Wintercamping in Osttirol: Schnee grüßt den König
© Nationalpark Camping Kals am Großglockner

Beeindruckende Bergmassive, tief verschneite Landschaften und ein friedliches Bergdorf – Osttirol und ganz besonders Kals am Großglockner, ist auch im Winter bei Campern und Outdoor-Fans beliebt. Für erprobte Wintercamper geht es in Osttirol hoch hinaus, denn das Wintercamping-Angebot erstreckt sich hinauf bis auf eine Höhe von über 1.300 m. Inmitten unberührter Natur und mit Blick auf die vielen 3.000er findest du mit dem Nationalpark-Camping in Kals am Großglockner bestimmt auch für dich deinen schönsten Platz für das Abenteuer Wintercampen.

Nationalpark Camping Kals am Großglockner
Nationalpark Camping Kals am Großglockner

Der Campingplatz „Nationalpark Camping“ am Eingang zum Dorfertal in Kals am Großglockner wurde 2005 von der Familie Koller errichtet. Er ist terrassenförmig angelegt und befindet sich in ruhiger und sonniger Lage mit einem einzigartigen Bergpanorama. Ein modernes Sanitärgebäude sorgt für höchsten Komfort. Sämtliche Sanitäranlagen sind mit einer Fußbodenheizung und Lüftung ausgestattet und räumlich getrennt. Ein kleiner Shop versorgt dich mit den notwendigsten Lebensmitteln und Utensilien. Auch ein täglicher Brötchenservice ist auf Bestellung möglich. Er ist auch der einzige Campingplatz in Osttirol, der ein durchgehendes Wintercamping ab Mitte Dezember ermöglicht. Durch den besonderen Standort ist der Nationalpark Camping in Kals am Großglockner der perfekte Ausgangspunkt für dein ganz persönliches Wintererlebnis.

Camping direkt an der Skipiste

Nur rund 150 m entfernt stehst du schon auf der Piste 17a, einer der bestens präparierten Skipisten im Großglockner-Resort Kals-Matrei, dem größten Skigebiet in Osttirol. Von hier gelangst du gemütlich zum Figollift und zur 4er-Sesselbahn hinauf in Richtung Blauspitz. Gleich daneben befindet sich der neue 6er-Sessellift Glocknerblick und noch ein paar Schwünge weiter kommst du zur Gondelbahn hinauf auf die Adlerlounge, dem höchsten und sicherlich beeindruckendsten Punkt im Großglockner Resort Kals-Matrei. Wohin man auch schaut, nur Berge und viel Schnee. Und König Großglockner grüßt im Sonnenlicht vom gegenüberliegenden Panorama. Dann geht es nach einem ausgiebigen Skitag einfach wieder über die Piste Nr. 17 a direkt zu deinem Stellplatz, Skier abschnallen und hinein ins schon vorgewärmte Innere deines Campers.

Piste 17a beim Nationalpark Camping Kals am Großglockner
Piste 17a beim Nationalpark Camping Kals am Großglockner

Aktivzeit für dich

Wer sich lieber abseits der Pisten aufhält, ist hier ebenfalls an der richtigen Adresse. Direkt am Campingplatz führt die Romantik-Langlaufloipe vorbei. Auf rund 3,6 km geht es im Kreis rund um den kleinen Talkessel. Ebenfalls gleich anschließend findest du den Einstieg zur Tauernloipe. Die sehr sonnig gelegene, ein wenig schwierigere Langlaufloipe bringt dich zu einem besondere Blick auf das Kalser Tal. Ruhe und Erholung sowie Nordic Sports Ambitionen sind die richtige Kombination, um deinem Winterurlaub eine besondere Note zu geben. Übrigens: Kals am Großglockner wurde vom Land Tirol das Tiroler Loipengütesiegel verliehen. Diese Auszeichnung wird nur für besondere Bemühungen um den mustergültigen Ausbau und die Pflege des Loipennetzes vergeben.

Nationalpark Camping Kals am Großglockner
Langlaufen beim Nationalpark Camping Kals am Großglockner

Ein Winterabenteuer der ganz anderen Art ist ebenfalls ganz in der Nähe des Campingplatzes möglich. Wenn du Gams und Steinbock besuchen möchtest, brichst du mit dem Nationalpark Ranger in die weißen Weiten des Nationalparks Hohe Tauern auf. Die Exkursion beim Lucknerhaus, die jeden Freitag angeboten wird, führt dabei in absolute Abgeschiedenheit. Höchstens 250 Höhenmeter – und viele Pausen, um Wild und Greifvögel mit Spektiv und Fernglas zu beobachten – stehen bei dieser Tour an. Mit Schneeschuhen ausgerüstet geht’s dabei ins Winteroutback am Fuße des Großglockners. Ein wirklich einmaliges Erlebnis, Osttirols Wildtiere so hautnah zu entdecken.

wildtierbeobachtung-schneeschuhwandern-nationalparkranger-kals
Wildtierbeobachtung auf Schneeschuhen mit Nationalpark Ranger

Bergwärts zum Tiefschneetauchen

Südlich des Alpenhauptkammes erstreckt sich Österreichs „Tourenhimmel“ mit hunderten Dreitausendern, schneesicherer Höhenlage und überdurchschnittlich vielen Sonnentagen. Dein Wintercamping-Stützpunkt in Kals ist prädestiniert für alle Skitourenfans – vom Anfänger bis zum Gipfelstürmer. Vom Frühwinter bis weit nach Ostern, wenn sich die Naturschneemassen zu kompaktem Firn verdichten, kannst du dir eine/einen legendären Kalser Berg- und Skiführer:in nehmen und dabei den sicheren Anstieg und noch mehr die herrliche Abfahrt genießen.

großglockner_skitour_lucknerhaus
Skitourenparadies rund ums Lucknerhaus

Staunen statt stauen

Also nichts wie rein ins Winterabenteuer nach Osttirol, das für Wintercamper auch durch die schnelle Erreichbarkeit über die Felbertauernstraße der perfekte Ort zum Outdoorerlebnis und Entspannen in der kalten Jahreszeit ist. Die Felbertauernstraße ist eine der am besten ausgebauten Routen durch die Alpen und der Hauptanfahrtsweg nach Osttirol – Sommer wie Winter. „Staunen statt stauen“ heißt hier die Devise, denn während es sich auf den bekannten Durchzugsrouten Richtung Süden staut, fährt man hier ohne Stress in den Urlaub – und das auch noch deutlich günstiger. Pkws sind auf dem Autobahn-Teilstück „Kiefersfelden – Ausfahrt Kufstein Süd“ auch von der Vignettenpflicht befreit. Am Südportal des Felbertauerntunnels wird für alle Campingmobile – egal welcher Größe – eine einheitliche Maut von € 13,00 verrechnet, dieser günstige Tarif gilt auch für Pkws inklusive Gespann.

Im Nationalpark Camping wird dein Wintercamping Urlaub, vor allem auch wegen der gastfreundlichen Menschen, zum wirklichen Erlebnis.

Nationalpark Camping Kals am Großglockner
Nationalpark Camping Kals am Großglockner
5 2 Bewertungen
Bewertung

Hinterlasse dein Feedback

Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen