Menü

Wonach suchst du?

zurück

Bewanderte Gedanken: Die Podcast-Reihe auf dem Weitwanderweg Herz-Ass Villgratental

Bewanderte Gedanken: Die Podcast-Reihe auf dem Weitwanderweg Herz-Ass Villgratental

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Der berühmte Dichter Johann Wolfgang von Goethe muss es wissen. Seine Art des Reisens geschah bevorzugt auf zwei Beinen. Warum? Weil der deutsche Dichterfürst schon vor gut 200 Jahren wusste, dass Gehen auch gedanklich etwas in Bewegung setzt. Wege suchen, Wege finden und Wege gehen – zu Fuß. Das war auch die Idee hinter der Podcast-Reihe „Bewanderte Gedanken“. Die Staffel eins wurde im Osttiroler Villgratental produziert. Obwohl Goethe nie dort war, ihm hätte es vermutlich sehr gefallen.

Vielleicht wäre er auch auf die Herz-Ass-Runde im Villgratental gegangen. Auf eine Tour in fünf Tagesetappen rund um das etwas abgeschiedene Tal. Mit dieser Ruhe und Stille gehen die Villgrater behutsam um – schon seit vielen Jahren. Einige junge Unternehmer aus dem Tal, die sich zum Verein Projekt V zusammen geschlossen haben, möchten die Region gut für die Zukunft aufstellen. „Wandern und sanfter Tourismus sind der Weg, nicht Rambazamba“, meinen sie. „Das Villgratental hat nix, genau deswegen kommen die Menschen,“ fügt Josef „Sepp“ Schett mit einem Zwinkern hinzu.

Josef Schett – Villgrater Natur auf der Etappe 1 des Weitwanderweges Herz-Ass Villgratental

Zu diesen Leuten gehört der Innsbrucker Geograf Michael Beismann. Er berät im gesamten Alpenraum kleine Dörfer. Abwanderung, Ausbluten, Aussterben ganzer Regionen – all das will er verhindern und umkehren. „Das geht“, sagt er, „wir müssen nur wieder alles bereits Vorhandene zeitgemäß verbinden. Was vor 30 Jahren technologisch undenkbar schien, ist heute machbar.“

Podcastreihe auf dem Herz-Ass Weitwanderweg im Villgratental
Michael „Much“ Beismann – regionalSynergie auf der Etappe 2 des Weitwanderweges Herz-Ass Villgratental

Wer hätte Anfang der 1990er Jahre schon gedacht, dass umfängliches Arbeiten auch in einem Urlaubsquartier so einfach möglich sein könnte? „Aber heute funktioniert das“, erzählt Veronika Engel vom Verein Coworkation Alps. Corona hat es gezeigt – die Nachfrage nach Coworkation, also jene Kombination aus befruchtender Team-Arbeit (coworking) und Urlaub (vacation), nimmt zu.

Veronika Engel – Verein Coworkation Alps auf der Etappe 3 der Herz-Ass Villgratental

Auch die Villgrater sehen hier ihre Chancen. Stabiles Internet und Unterkünfte gibt es längst. Kreative und hoch qualifizierte Leute kommen ins Tal, um das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden. Vormittags arbeiten, nachmittags als digitaler Nomade auf den Berg und Ideen entwickeln. Mittlerweile schätzten einige das Konzept, das Gäste und Gemeinden offenbar zahlreiche Vorteile bietet. Auch etwas unkonventionelle Urlauber müssen essen, schlafen, einkaufen, um dann mit ihrem etwas anderen Blick auf das Tal zu schauen.

So liefern sie Impulse und vermutlich manche Idee,“ beobachtet der Innsbrucker Unternehmer, Mitgründer vom Verein Schumbeta und Nachhaltigkeitsexperte Hannes Offenbacher immer wieder. „Warum soll etwa der Schafbauer die Wolle nicht veredeln und als Matratzen in die Welt exportieren?“ Denn nach Ansicht von Experten ist Tourismus weit mehr als die Bewirtung von Gästen, die mit „vollem Geldbeutel kommen und mit einem leereren wieder gehen.“

podcast-reihe-bewanderte-gedanken
Hannes Offenbacher – Nachhaltigkeitsexperte auf der Etappe 5 der Herz-Ass Villgratental

Eine Podcast-Reihe über die Zukunft

In der Podcast-Reihe „Bewanderte Gedanken“ geht es also um die Zukunft. Darüber spricht der Blogger und Buchautor Jörg Wunram in der Staffel eins mit fünf Expert*innen auf der Herz-Ass-Runde im Villgratental, auch wenn sich für einige Besucher das Villgratental gelegentlich wie das Ende der Welt anfühlen mag. Für Schwester Maria Krizmanich die das Haus Betanien in Kalkstein, einem Ort der Stille leitet, verhält es sich anders. „Hier beginnt die Welt und die Zukunft steht uns offen.“

Podcastreihe auf der Herz-Ass Villgratental Weitwanderwg
Schwester Maria Kitzmannich – Haus Betanien in Kalkstein auf der Etappe 4 der Herz-Ass Villgratental

Umrahmt wird die Podcast Staffel mit Musik der Musicbanda Franui. Außerdem gibt es zu jeder Etappe es einen kulinarischen Tipp von Josef Mühlmann vom Gannerhof. Höre doch jetzt gleich rein in die Podcast Reihe „Bewanderte Gedanken“.

Die Idee zur Podcastreihe  Bewanderte Gedanken entstand im Sommer 2019 wo ich, Christof Schett, auch den Buchautor und Blogger Jörg Wunraum kennen gelernt habe. Schnell war aus der Idee ein Projekt geboren und mit dem Netzwerk an spannenden Menschen auch die Protagonisten. Der Erfolg gab uns recht, deswegen gibt es auch eine Fortsetzung. Dieses Mal auf dem Iseltrail in Osttirol.

0 0 Bewertungen
Bewertung

Hinterlasse dein Feedback

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen