GastautorIn

7. November 2019

Gut ausgerüstet – Packliste für eine Skitour im alpinen Raum

Mit der Frage, wie man sich optimal auf eine Skitour vorbereitet, sollte sich jeder Tourengeher auseinander gesetzt haben. Dauer sowie Schwierigkeit der Aufstiegs-und Abfahrtsroute, Wetterbedingungen, Schneeverhältnisse, Lawinensituation, Größe der Gruppe und ein überlegter Packplan mit entsprechendem Sicherheitsequipment gehören zu den wesentlichen Bestandteilen der Vorbereitung. Eine Packliste, damit nichts vergessen wird, ist dabei ratsam.

Ein gut durchdachter Packplan ist das Um und Auf einer jeden Skitour.

Rucksack

Prinzipiell sollte man für Touren im freien Gelände einen Rucksack mit ABS-System verwenden. Wenn ein solcher nicht bereit steht, bietet sich auch ein Touren/Wanderrucksack an. Beachten sollte man dabei vor allem, dass ein Füllungsvolumen von ca. 30 – 45 Liter und mehrere Staufächer vorhanden sind. Zudem ist ein Brust- und Hüftgurt zur Stabilisierung beim Aufwärtsgehen sowie Abfahren von Vorteil.

Sicherheitsausrüstung

Gleich zu Beginn die drei wichtigsten Bestandteile. Pieps, Sonde und Schaufel gehören zur Grundausrüstung im Tourensport und dürfen in keinem Rucksack fehlen. Wenn vorhanden, packe ich meine Schaufel inklusive Sonde, in die dafür vorgesehenen Fächer. Beim Hineingeben der Schaufel achte ich darauf, dass die Kanten im Falle eines Sturzes meinen Rücken möglichst nicht verletzten können. Das LVS-Gerät befindet sich während dessen möglichst nahe am Körper des Wintersportlers und es ist mindestens eine Bekleidungsschicht darüber.

Das beste Lawinenverschüttetensuchgerät ist nur so gut wie die Person, die es bedient. Jeder Tourengeher muss mit seiner Sicherheitsausrüstung vertraut sein und mit dieser umgehen können!

Erste Hilfe Päckchen

Zusätzlich zur Sicherheitsausrüstung sollte jede Person der Skitourengruppe ein kleines Erste Hilfe Paket dabei haben. Dies kann bei Möglichkeit im Stirnfach des Rucksacks aufbewahrt werden. Im Sinne und aus Interesse der Tourengeher darf ein gewisses Grundwissen im Bereich Erstversorgung nicht fehlen.

Helm und Ski/Sonnenbrille

Für mehr Sicherheit beim Sport im alpinen Gelände bieten der richtige Helm und eine hochwertige Brille Schutz vor Gefahren sowie anderen äußeren Einflüssen. Der Helm kann während des Aufstiegs außen am Rucksack befestigt werden. Optimalerweise sollte er sich leicht zugänglich, wenn nicht sogar griffbereit befinden. Für einen angenehmen Aufstieg in großen Höhen bietet sich eine Sonnenbrille mit hohem UV-Schutz an. Die Abfahrt lässt sich dahingehend mit einer Skibrille mehr genießen. Das Sichtfeld des Sportlers wird durch das Tragen einer Skibrille von Wind, Schnee-, Eispartikel oder Ästen im Wald geschützt und der Tourensportler kann sich zu 100% auf die Abfahrt konzentrieren.

Packliste Skitour - Skitourengeher (c) Christoph Breiner
(c) Christoph Breiner

Bekleidung

Kleidung für den Aufstieg, windfeste und warme Bekleidung für einen kurzen Aufenthalt am Gipfel, sowie für die Abfahrt sind notwendig. Beim Einräumen in den Rucksack sollten sich die Bekleidungsstücke, welche möglicherweise beim Aufstieg aufgrund einer wechselnden Wettersituation benötigt werden, im oberen Bereich des Rucksacks befinden.

Flüssigkeit und Essen

Angepasst an Dauer und Schwierigkeit der Skitour wird die Menge an Essensrationen und Getränke festgelegt. Während des Aufstiegs sollte dem Körper ausreichend Flüssigkeit zugeführt werden, wobei elektrolythaltige Getränke optimal sind. Ein belegtes Brot, getrocknete Früchte oder ein eiweißhaltiger Nussmix sind optimale Energielieferanten während jeder Skitour. Zur Aufbewahrung kleiner Snacks bieten sich die Seitentaschen des Rucksacks an. Für Getränkeflasche oder Thermoskanne ist ein dafür vorgesehenes Befestigungsnetz im Seitenbereich des Rucksacks vorhanden. Falls dies nicht der Fall ist, bietet sich auch eines der großen Fächer im Rucksack an.

Packliste für eine Skitour im alpinen Gelände:

Die angegeben Packliste ist für Touren im alpinen Gelände. Für hochalpine Touren ist eine umfangreichere Ausrüstung notwendig. Bitte informieren Sie sich hier bei den Berg- und Skiführern oder anderweitig.

Tourenausrüstung

  • Tourenskier inkl. Bindung
  • Tourenfelle
  • Tourenstöcke
  • Tourenschuhe
  • Harscheisen
  • evtl. Rückenprotektor für die Abfahrt

Sicherheitsausrüstung und Gesundheit

  • LVS Gerät
  • Sonde
  • Schaufel
  • Biwaksack
  • Erste-Hilfe Paket
  • Sonnen-/ Lippenschutz

Rucksack (30-45L)

Orientierung

  • Voll gelandenes Mobiltelefon
  • Lawinenbericht
  • GPS-Gerät
  • Kartenmaterial

Verpflegung

  • genügend Getränke
  • Essen, je nach Tourenlänge

Bekleidung

  • Tourensocken
  • Funktionsunterwäsche
  • Skitourenhose
  • Funktionsshirt
  • Fleecepullover und Funktionsjacke
  • dünne Handschuhe für den Aufstieg
  • Kappe oder Stirnband
  • Schlauchband für den Hals

Bekleidung im Rucksack

  • Funktionsunterwäsche zum Wechseln, evtl. sogar 2x
  • Fleecejacke/Daunenjacke
  • Regen- /Windjacke
  • Handschuhe für die Abfahrt
  • Kappe oder Stirnband zum Wechseln

Zusätzliches Equipment

  • Skihelm
  • Skibrille / Sonnenbrille
  • Stirnlampe

Autor: Gabriel Indrist, Freerider

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel