Ingrid Bodner

6. April 2020

Eine liebevolle Schnullerkette häkeln – Anleitung und Tipps

Eine selbst gehäkelte Schnullerkette ist immer ein willkommenes Geschenk zur Geburt, aber auch ein freudiges Projekt für das eigene Baby.

Anfangs habe ich mir lange Gedanken gemacht, welche Art von Schnullerketten ich in mein Sortiment aufnehmen könnte. Die Idee eine Schnullerkette mit Holz- und Häkelperlen habe ich nach langem Hin und Her doch verworfen, da es mit losen Kugeln für Babys aus Sicherheitsgründen eine Gefahr darstellen kann, diese zu verschlucken. So sind die verschiedenen Kreationen von gehäkelten Schnullerbändern entstanden.

Natürlich stellt sich am Anfang immer die Frage, was prinzipiell für oder gegen einen Schnuller spricht. Vorneweg: dies müssen die Eltern für ihr Kind und ihre Situation immer selbst entscheiden. Deshalb möchte ich in diesem Beitrag nicht auf das Pro und Contra eines Schnullers eingehen. Babys kommen mit einem natürlichen Saugreflex zur Welt. Saugen beruhigt und wirkt schmerzlindernd. Manche Kinder brauchen ihn, um beruhigt werden zu können.

Eine Schnullerkette ist, vor allem wenn man unterwegs ist, von Vorteil. Der Schnuller fällt nicht zu Boden und wird nicht schmutzig.

Häkelanleitung Schnullerkette:

Ein gehäkeltes Schnullerband ist ein schönes, individuelles Einzelstück als Alternative zu den genähten Schnullerbändern. Mit dieser Anleitung geht‘s Schritt für Schritt durch das ganze Projekt. Das Häkeln der Schnullerkette nach dieser Anleitung ist etwas anspruchsvoller und deshalb für fortgeschrittene Häkler geeignet.

Material

1 Häkelnadel der Stärke 2,5 mm
Baumwollgarn
1 Clip für Schnullerketten
1 Stopfnadel zum Vernähen
Schere

Für das Muster habe ich ein romantisches Noppenmuster gewählt. Die sogenannten Bobbles liegen derzeit sehr im Trend und lassen das Schnullerband so zu einem romantisch verspielten Accessoire für das Baby werden. Wenn man keine Möglichkeit hat, Schnullerclips zu kaufen oder zu bestellen, kann man auch einfach die Clips von einem alten Hosenträger verwenden.

Erforderliche Maschenkenntnisse

Luftmasche
Feste Masche
Stäbchen
Kettmasche

Häkelschritte zur Schnullerkette

Arbeitsschritt 1:

30 Luftmaschen anschlagen, anschließend mit weiteren 20 Luftmaschen fortfahren. Bei der 30. Luftmasche eine Sicherheitsnadel oder einen Faden als Markierung einfügen. Die weiteren 20 Luftmaschen dienen als Ring, an welchem zum Schluss der Schnuller befestigt wird. Es können auch mehr oder weniger Luftmaschen für diesen Ring erforderlich sein, dies hängt von der Grösse des Clips ab.

Arbeitsschritt 2:

Den Ring mittels einer Kettmasche bei Luftmasche 31 (nachfolgende Luftmasche nach der Markierung) schließen.

Arbeitsschritt 3:

In jede der 20 Luftmaschen eine Kettmasche häkeln, so entsteht ein schönes Muster für den Ring. Man kann diesen Schritt auch weglassen, so erhält man einen Ring aus Luftmaschen.

Arbeitsschritt 4:

Weiter häkeln mit halben Stäbchen bis ans Ende der Luftmaschenreihe und mit einer Luftmasche aufsteigen, anschließend die Arbeit wenden.

Arbeitsschritt 5:

Beginnen mit 2 festen Maschen in die jeweils ersten 2 halben Stäbchen.

Arbeitsschritt 6:

Nun fängt das Noppenmuster an. Ein „Bobble“ wird wie folgt gehäkelt: Bei der 3. Masche werden nun 4 halbe Stäbchen in dieselbe Masche gehäkelt, jedoch erst am Ende abgemascht, das heißt:

  1. Umschlag machen, einstechen, Faden holen
  2. Umschlag machen, einstechen, Faden holen
  3. Umschlag machen, einstechen, Faden holen
  4. Umschlag machen, einstechen, Faden holen und diesen durch alle Maschen, die sich auf der Häkelnadel befinden, durchziehen

Arbeitsschritt 7:

3 feste Maschen in die 3 folgenden Maschen häkeln. Anschließend wieder eine Noppe häkeln, dann wieder 3 feste Maschen, diesen Vorgang bis ans Ende der Reihe wiederholen

Arbeitsschritt 8:

Am Ende direkt im Fadenring eine Kettmasche machen, sodass man das Schnullerband am Ring schön befestigen kann, anschließend dies ein 2. Mal wiederholen, Arbeit wenden.

Arbeitsschritt 9:

Jetzt folgt wieder eine ganze Reihe mit halben Stäbchen in folgender Reihenfolge: In die 1. und 2. feste Masche jeweils 1 halbes Stäbchen häkeln, anschliessend jene Masche vor dem „Bobble“ auslassen, dann folgen wieder 4 halbe Stäbchen hintereinander.

Dasselbe wiederholen, nach diesen 4 Maschen wieder die feste Masche vor der Noppe auslassen und dann wieder 4 halbe Stäbchen häkeln. Dies bis zum Ende der Reihe wiederholen.

Arbeitsschritt 10:

Faden abschneiden und Anfangsfaden und Endfaden vernähen.

Arbeitsschritt 11:

Nun wird noch das Schnullerband mit dem Clip zusammengehäkelt.

Dazu eine Luftmasche anschlagen und 5 feste Maschen in den Metallring des Clips häkeln.

Arbeitsschritt 12:

Das Ende der Schnullerkette mit den festen Maschen des Clips mittels Kettmaschen zusammenhäken. Dies wird auf der verkehrten Seite gemacht, sodass auf der vorderen Seite ein schönes Muster entsteht.

Arbeitsschritt 13:

Die Fäden wieder auf der verkehrten Seite vernähen.

Das in dieser Anleitung gehäkelte Schnullerband ist aus waschbarem Baumwollgarn, das aus kontrolliert biologischem Anbau stammt. Meine Empfehlung ist dieses per Hand zu waschen, da ein Holzclip am Schnullerband befestig ist. Bei Verwendung von Schnullerketten weise ich darauf hin, dass die gesetzlichen Hinweise für den Gebrauch beachtet werden müssen. Wichtig ist, dass die Länge der Schnullerkette (ohne Clip) auf maximal 22 cm begrenzt ist.

Etwas selbst geschaffen zu haben erfüllt uns mit Zufriedenheit und Glück.

In diesem Sinne wünsche ich wieder viel Freude beim Handarbeiten!