Johanna Troyer

19. Mai 2021

„Ich packe meinen Rucksack und nehme mit“ – Packliste für deine Klettersteig Ausrüstung

Klettersteige erfreuen sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Uns ist vollkommen klar, warum: Man kann sich selten so nah sein als am Fels. In Osttirol sind Klettersteige meistens eine Kombination aus atemberaubenden Ausblicken, absoluter Stille und dem Gefühl von grenzenloser Freiheit. Ob man direkt übers Wasser klettern möchte oder doch lieber hoch auf den Gipfel eines 3.000er, es ist für alle Könner- und Geschmäcker-Stufen etwas Passendes dabei.

Routinierte Klettersteiggeher wissen, was alles in den Kletterrucksack gehört. Du bist aber ein Klettersteig Einsteiger und hast die ersten Versuche erst vor dir? Du möchtest für dein Kletterabenteuer nichts an Klettersteig Ausrüstung vergessen? Dann hilft dir unsere Packliste bestimmt weiter!

Vorbereitung für Klettersteiggeher

Das wichtigste ist zuerst: Ohne eine entsprechende Klettersteig Ausrüstung solltest du dich nie in einen Klettersteig einhängen. Aber eine Ausrüstung auf aktuellstem Stand und gestählte Muskeln allein reichen nicht, um gut für eine Klettersteigtour vorbereitet zu sein. Lass dich vor deinem ersten Versuch von einem Profi, am besten von einem geprüften Berg- und Skiführer, einschulen. Hier wird dir gezeigt, wie du den Klettersteiggurt richtig anziehst und wie das richtige Ein- und Umhängen im Klettersteig funktioniert. Auch wichtige Verhaltensregeln im Klettersteig werden dir vermittelt. Den ein oder anderen praktischen Tipp zum Aufwärmen und zum kräftesparenden Klettern bekommst du dabei auch noch dazu. Ein Klettersteig Kurs lohnt sich also immer!

Viele Unfälle auf Klettersteigen entstehen durch Überschätzung der eigenen Fähigkeiten und Unterschätzung der Anforderungen des Klettersteiges. Lass uns gemeinsam dafür sorgen, dass weniger Unfälle durch diese Ursachen passieren!

Packliste für deine Klettersteig Ausrüstung

  • Klettergurt
  • Klettersteigset mit aktuellem Bremssystem
  • Kletterhelm
  • Kletterhandschuhe
  • Festes Schuhwerk
  • Bandschlinge und Karabiner
    Die Bandschlinge sollte ca. 60 cm lang sein und kann zum Ausruhen eingehängt werden. Karabieneröffnung muss groß genug für das Stahlseil sein.

In den Rucksack gehören:

  • Genügend Flüssigkeit und Energieriegel
  • Wechselklamotten
  • Warme Bekleidung für den Abstieg
  • Erste Hilfe Set
  • Sonnenschutz
    Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
  • Regenjacke
  • Aufgeladenes Handy
    Nicht nur, um die schönsten Bilder zu schießen, sondern auch, um im Notfall jemanden zu erreichen. Deshalb informiere dich vorab, welche Notrufe es gibt und speichere die Notfall Nummern auch gleich in dein Mobiltelefon.

Bei unserer Packliste geht es lediglich um die Vollständigkeit der Ausrüstung. Jeder Ausrüstungsgegenstand muss gewisse Qualitätsmerkmale erfüllen. (Alter, Beschaffenheit, uvm.) Lass dich in einem Bergsport Fachgeschäft dazu beraten!

Ein Klettersteigset ist eine Notfall Ausrüstung

Das Klettersteigset ist eine Notfall Ausrüstung. Das bedeutet, dass das Klettersteigset nicht zum Einsatz kommen sollte! Viele Klettersteig Einsteiger denken, dass ihnen mit dem Klettersteigset nichts passieren kann. Nur wenige bedenken, dass Stürze im Klettersteig fast immer zu Verletzungen führen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du mit leichten Touren beginnst und dich langsam an den Klettersteigsport heran tastest. Wir empfehlen dir, nach der Einschulung durch einen Profi, den Familienklettersteig Galitzenklamm. Dieser weist hauptsächlich Kletterpassagen im Schwierigkeitsgrad A und B auf, einige Passagen sind im Schwierigkeitsgrad C. In der Galitzenklamm kannst du übrigens auch zu den Öffnungszeiten ein Klettersteigset, einen Kletterhelm und einen Klettergurt ausleihen. Auch Kletterhandschuhe kannst du dort gegen eine geringe Gebühr kaufen.

klettersteig-ausruestung
Klettersteig Adrenalin in der Galitzenklamm © hochzwei media

Titelbild: © hochzwei media